Header Rückenschmerzen Header Rückenschmerzen

Was Sie über Rückenschmerzen wissen sollten

Symptome

Rückenschmerzen können in verschiedenen Bereichen des Rückens auftreten. Sie äußern sich vor allem durch Ziehen, Stechen und Pochen. Bei vielen sitzt der Schmerz in der Gegend des Lendenwirbelbereichs, oberhalb des Gesäßes. Aber auch im Nackenbereich können häufig Schmerzen auftreten. Während die Beschwerden bei manchen Betroffenen irgendwann wieder verschwinden, kommen sie bei Millionen Deutschen immer wieder.

Rückenschmerzen Symptome

Ursache

Rückenschmerzen lassen sich in spezifische und nicht-spezifische Schmerzen unterteilen. Die häufigsten Rückenschmerzen sind die nicht-spezifischen Schmerzen, d.h. die Betroffenen kennen die Ursache oft nicht. Spezifische Rückenschmerzen hingegen haben in der Regel eine eindeutig feststellbare Ursache. Dazu zählen:

Muskelverspannungen: Häufig gehen Rückenschmerzen auf Verspannungen der Rückenmuskulatur zurück. Die Verhärtungen der Muskulatur sind für viele Betroffene sehr schmerzhaft. Ursache von Muskelverspannungen sind meist Fehlhaltungen oder Fehlbelastungen. Hektik und Stress im Alltag, Fehlhaltungen durch einseitige körperliche Belastung im Beruf oder bei der Hausarbeit können die Ursache für solche Verspannungen sein. Denn viele Menschen achten bei ihrer Arbeit oft zu wenig auf ihren Rücken.

Arthrose der Wirbelsäule: Hierbei handelt es sich um eine Verschleißerscheinung, eine meist altersbedingte Abnutzung des Wirbelsäulengelenks. Ähnlich wie in anderen Gelenken können auch die Facettengelenke, die jeweils zwei Wirbelkörper an den Gelenkfortsätzen miteinander verbinden, verschleißen und Arthrose bekommen. Ist der Gelenkknorpel abgenutzt und reiben die Knochen aufeinander, handelt es sich um eine Wirbelsäulenarthrose, die starke Rückenschmerzen hervorrufen kann.

Chronisch-rheumatische Wirbelsäulenentzündung: Dabei handelt es sich um eine chronisch-entzündliche Erkrankung der Wirbelsäule und des Beckens, die auch Morbus Bechterew genannt wird. Typische Symptome sind zunächst anhaltende tief sitzende Kreuzschmerzen – insbesondere morgens. Weiter treten beim Morbus Bechterew zerstörende und neubildende Knochenveränderungen gleichzeitig auf. Die Erkrankung verläuft in Schüben, manchmal verstärkt durch Nässe und Kälte.

Häufigkeit

80 bis 90 % aller Deutschen haben schon einmal Bekanntschaft mit Rückenschmerzen gemacht. Etwa 40 % haben oft oder sogar dauerhaft damit zu kämpfen. Rückenschmerzen sind ein weit verbreitetes Problem. Frauen berichten über alle Altersgruppen hinweg häufiger über Rückenschmerzen als Männer. Bei beiden Geschlechtern nehmen Rückenschmerzen mit dem Alter zu.

Häufigkeit Rückenschmerzen

Behandlung

Egal, wodurch Rückenschmerzen verursacht werden – der Einsatz eines gut verträglichen, schmerzlindernden und entzündungshemmenden Arzneimittels kann Betroffenen Erleichterung verschaffen. Insbesondere bei immer wieder kehrenden oder chronischen Schmerzen sollte darauf geachtet werden, dass bei einem solchen Arzneimittel keine schweren Nebenwirkungen bekannt sind. Für viele Betroffene die bereits andere Arzneimittel nehmen müssen ist es besonders wichtig, dass das Schmerzmittel keine Wechselwirkungen hat.